Wetterlage:
Jetzt
Abends
Temperatur:
6,38°C
Bedeckung:
0%
Stand: 20.03.2019 23:15
Temperatur:
6,38°C
Bedeckung:
0%
Stand: 20.03.2019 23:15
Kalender:


Naturwissenschaftlicher Verein Osnabrück:

Facelifting für die Teleskopmontierung

(Bericht von Dr. Gerold Holtkamp, 18.11.2018)

Fast dreißig Jahre hatte die Montierung das Teleskop in unserer Sternwarte zuverlässig getragen. Zwar konnten die Rostflecken, die hier und da die Oberfläche verunstalteten, der Standfestigkeit des harten Kerns nichts anhaben. Die Montierung hatte sich aber ein Facelifting für ihre treuen Dienste verdient.  Außerdem wollte die Astro-AG  ja nicht nur bei der Optik des Teleskops, sondern auch bei der Optik der Montierung gut dastehen. So haben sich Reinhard Schröder, Werner Wöhrmann und ich einen Ruck gegeben und an insgesamt vier Arbeitstagen eine Verjüngungskur für diesen wichtigen Teil der Sternwarte durchgeführt.

Anstrich Teleskopmontierung, Nov. 2018, Aufnahme Gerold Holtkamp

Erster Arbeitstag, Mittwoch 7.11.2018, 10 bis 15 Uhr
Das Wetter spielte mit. Eine Temperatur wie im Spätsommer (16° C) und fast die gesamte Arbeitszeit über Sonnenschein. Das war wichtig, auch innerhalb der Kuppel, weil sonst durch den Kuppelspalt zu wenig Licht hereingekommen wäre. Ok, wir hatten auch einen Baustrahler dabei, 100 Watt LED, aber was ist der schon gegen das Licht von unserem Heimatstern. Eine Temperatur deutlich über 5°C wurde darüber hinaus für die Farben erwartet. Apropos Farben: Bei deren Auswahl wurden wir fachlich von unserem AG-Mitglied Wilhelm Witte beraten.
Die meiste Zeit beim Anstreichen wird allerdings nicht für‘s Anstreichen aufgewandt, sondern für die vorbereitenden (und die nachbereitenden) Arbeiten. So auch diesmal: Zunächst mussten alle rostigen Stellen ab- und die übrigen Lackstellen angeschliffen werden. Da ging schon einige Zeit und einiges Schleifpapier drauf! Dazwischen gab es natürlich eine Mittagspause. Dann zum Endspurt des Tages ging´s an  Abkleben der Teleskopbereiche, die nicht gestrichen werden sollten. Außerdem musste der Fliesenboden mit einem lokalen Druckerzeugnis geschützt werden.
Anstrich Teleskopmontierung, Nov. 2018, Aufnahme Gerold Holtkamp
Anstrich Teleskopmontierung, Nov. 2018, Aufnahme Reinhard SchröderZweiter Arbeitstag , Donnerstag 8.11.2018, 10 bis 15 Uhr
Das Wetter spielte wieder mit. Schöner kann ein Novembertag kaum sein! Uns sollte es nur recht sein, auch wenn wir es nicht draußen genießen konnten. Zunächst wurde der Schleifstaub mit Verdünnung abgeputzt. Das ist wichtig, weil sonst die erste Lackschicht nicht optimal haftet. Dann ging‘s ans Vorstreichen mit dem sog. Haftgrund, der gleichzeitig mögliche Rostreste passiviert. Einige wenige Bereiche konnten nicht erreicht werden, weil sie ursprünglich im angestrichenen Zustand entsprechend zusammengebaut worden waren. Ein Abbau der Teile hätte eine völlige Dejustierung des Teleskops zur Folge gehabt.
Da am Samstag bei gutem Wetter die öffentliche Führung stattfinden sollte, haben wir uns die Mühe gemacht, den Kuppelraum sorgfältig aufzuräumen. Trotz Vorstrichfarbe sah alles schon wieder sehr vielversprechend aus. Und? Am Samstag gab es dann dicke Wolken mit Regen über der Sternwarte! So kamen wir aber am dritten Arbeitstag wenigstens an einen attraktiven Arbeitsplatz zurück.Anstrich Teleskopmontierung, Nov. 2018, Aufnahme Gerold HoltkampDritter Arbeitstag, Mittwoch 13.11.2018, 10 bis 15 Uhr
Wieder war uns das Wetter hold. Am Morgen gab es bei der Anfahrt in einigen Senken noch etwas Nebel von der Nacht, oben an der Sternwarte jedoch strahlte die Sonne. Der Schlussanstrich hat uns natürlich besonders Spaß gemacht, weil das Ergebnis (Farbbton „Enzianblau“) unserer Arbeit immer schöner hervortrat. Allerdings erschienen die Folgen unserer Arbeit auch an unseren Händen sehr deutlich in Enzianblau hervor. Wir sind eben keine Profis und haben ohne Rücksicht auf uns selbst gestrichen. Anstrich Teleskopmontierung, Nov. 2018, Aufnahme Gerold HoltkampVierter Arbeitstag, Donnerstag, 14.11.2018, 12 bis 14 Uhr
Das ging dann schnell. Einige wenige Stellen mussten noch nachgestrichen werden. Alles Abgeklebte wurde vom Schutz befreit. Die Abdeckungen der Schneckenräder wieder angebracht. Die Steuerbox wieder an ihrem Platz befestigt. Lediglich das sog. C8-Teleskop ist noch nicht wieder an seinem Platz (huckepack auf dem großen Teleskop), weil es selbst noch ein Facelifting benötigt.





Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.  Mehr Informationen
einverstanden