Wetterlage:
Jetzt
Abends
Temperatur:
-0,66°C
Bedeckung:
100%
Stand: 16.01.2021 07:45
Temperatur:
-0,43°C
Bedeckung:
100%
Stand: 16.01.2021 07:45
Kalender:


Naturwissenschaftlicher Verein Osnabrück:

Wir waren in 2020 aktiv

___________________________________________________________________

FÄLLT AUS!FÄLLT AUS! FÄLLT AUS! FÄLLT AUS! FÄLLT AUS! FÄLLT AUS! FÄLLT AUS!
Quelle: NASA/ESA/STScI,  Dezember 17, 2015Freitag, 27. November 2020, 20:00 Uhr
Museum am Schölerberg

Von der Geburt der Sterne
Vortrag von Dr. Thorsten Ratzka
Die Entwicklung der Sterne beginnt in den Dunkelwolken entlang der Milchstraße. Doch warum entstehen gerade hier die Sterne? Wie lange dauert es, bis ein Stern leuchtet? Und warum sind junge Sterne oft von farbenprächtigen Nebeln umgeben? Der Vortrag entführt sie zu bekannten und unbekannten Geburtsstätten der Sterne, um dort der Sternentstehung auf den Grund zu gehen.




___________________________________________________________________

FÄLLT LEIDER WEGEN DEN CORONA-BESCHRÄNKUNGEN AUS!

Freitag, 30. Oktober 2020

Museum am Schölerberg

Der Mond - unser stiller Begleiter
Vortrag von Albrecht Düntsch

Vor fünfzig Jahren gingen die ersten Menschen auf dem Mond spazieren und betraten zum ersten Mal einen fremden Himmelskörper. Damit erfüllten sie einen Menschheitstraum.
Was fasziniert uns daran? Der Mond ist das größte und hellste Objekt am Nachthimmel. Bei seiner gleichmäßigen Wanderung verändert er dabei ständig seine sichtbare Form.

Wie kommt es überhaupt dazu, dass ein so großes Objekt die Erde umkreist? Welchen Einfluss hat die Existenz des Mondes auf unseren Planeten und auf uns Menschen? Wäre Leben ohne den Mond auf der Erde überhaupt entstanden? Was versteht man unter einem Osterparadoxon? Was ist der Grund, dass der Mond beim Aufgang größer erscheint als im Zenit? Weshalb strahlt der Mond so hell, obwohl er in Wahrheit eine dunkelgraue Oberfläche hat?
All diese und andere Fragen wird der Referent in seinem Vortrag beantworten. Der Eintritt ist frei.
___________________________________________________________________
Astronomietag 2017 am Museum, Aufnahme Gerold Holtkamp
Samstag, 24. Oktober 2020
Wir wollen es trotz Corona versuchen!
NVO Sternwarte auf dem Oldendorfer Berg
Bundesweiter Astronomietag

Anders als in den vergangenen Jahren gibt es in 2020 einen zweiten bundesweiten Astronomietag. Der erste war wegen Corona leider ausgefallen.
ACHTUNG ÄNDERUNG! KEINE AKTION NACHMITTAGS AUF DEM MUSEUMSVORPLATZ!
Wir werden nachmittags vor dem Museum am Schölerberg die Sonne beobachten - unter Beachtung entsprechender Hygienemaßnahmen. Wir werden u.a. Projektionen live zeigen, die direkt mit unseren aufgebauten Teleskopen aufgenommen werden.

Abends öffnen wir wie gewohnt die Sternwarte. - Unter Beachtung unserer Hygieneregeln für die Sternwarte ist dort die Beobachtung durch unser großes Teleskop möglich - vorausgesetzt natürlich ein halbwegs klarer Himmel.
___________________________________________________________________
Brixiabedeckung 2018
Freitag, 25. September 2020, 20:00 Uhr
Museum am Schölerberg

Amateurastronomen beobachten Sternbedeckungen
Vortrag von Dr. Eberhard Bredner

Der Referent koordiniert internationale Projekte zur Beobachtung von Sternbedeckungen durch Asteroiden und ist selbst erfahrener „Schattenjäger“. Mithilfe solcher Bedeckungen werden die Größe und Form von Kleinplaneten bestimmt.
Der Vortrag findet im Tagungsraum „unter.Bau“ des Museums am Schölerberg statt. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist erforderlich unter der Telefonnummer 0541/ 323-7000 oder per E-Mail an info@museum-am-schoelerberg.de
Die Beobachtung von Sternbedeckungen erfordert präzises Arbeiten und einen perfekten Umgang mit der technischen Ausrüstung. Wird ein Stern von einem Asteroiden bedeckt, so ergibt sich ein Schattenpfad, einer Sonnenfinsternis vergleichbar. Von einem passenden Ort auf der Erde aus den Bedeckungsverlauf erfolgreich zu dokumentieren erfordert Erfahrung und ist abhängig von vielfältigen Faktoren wie der richtigen Bahnberechnung, dem Wetter oder dem Auffinden des oft lichtschwachen Sterns. Dr. Bredner schildert den Ablauf der Beobachtung von der ausführlichen Vorbereitung bis hin zur Auswertung der Daten und diskutiert mit seinen Zuhörern die Bedeutung der Leistung von Amateurastronomen für die Wissenschaft.
___________________________________________________________________

Freitag, 28. August 2020, 20:00 Uhr
Museum am Schölerberg

Astronomie in Ägypten
Von den Pharaonentempeln bis ELOT
Vortrag von Dr. Andreas Hänel und Thomas Hänel

Eintritt frei

Die astronomischen Kenntnisse der alten Ägypter sind in den Grabanlagen des Tals der Könige und den eindrucksvollen Tempelbauten Oberägyptens mythologisch verschlüsselt aufgezeichnet. Die Ausrichtung der Tempel erfolgte teilweise nach Auf- oder Untergangspunkten von Gestirnen und die Sternenuhren, die auf die Decken der Gräber gemalt wurden, als Zeitmesser. Und Abbildungen des Sternhimmels finden sich in den Tierkreisdarstellungen in den Tempeln der griechisch-römischen Periode, wobei die Bilder für den Vortrag speziell bearbeitet wurden.
Vor und nach dem Ausflug an das oberägyptische Niltal wurden im Nationalpark Wadi el Gemal am Roten Meer Messungen und Beobachtungen des nahezu ungestörten Sternhimmels durchgeführt, um eine mögliche Bewerbung des Nationalparks als Sternenpark vorzubereiten. (-mehr-)
___________________________________________________________________Besuch von Grips und Co auf der Sternwarte, 7.2.2020, Martin Steinbeißer

25. August 2020, 20:30 bis 22:00 Uhr
Ferienpassaktion an der Sternwarte des NVO
auf dem OLdendorfer Berg bei Melle


Wir laden zum Ausklang der Ferien alle Ferienpassinhaber zu einem Besuch auf der Sternwarte des NVO auf dem Oldendorfer Berg ein. Speziell für sie öffnen wir unsere Tür und sie können erfahren, wie das Teleskop funktioniert und was man damit sehen kann. Wenn das Wetter gut ist, können der Mond und die Planeten Jupiter und Saturn auch selbst beobachtet werden.Weitere Informationen bei:
Dr. Thorsten Ratzka
Planetarium Osnabrück
Tel.: 0541-3237026
email: ratzka(at)osnabrueck.de
_______________________________________________________________
Sonne 10.4.2016, Wilhelm Witte
FÄLLT LEIDER WEGEN DEN CORONA-BESCHRÄNKUNGEN AUS!
10. - 12. Juli 2020

Museum am Schölerberg / NVO Sternwarte
Jahrestagung der VdS-Fachgruppe Sonne


Die Fachgruppe Sonne der Vereinigung der Sternfreunde e.V. koordiniert die Sonnenbeobachtung durch Amateurastronomen in Deutschland. Sie unterstützt Beobachter beim Einstieg und der Pflege ihres Hobbys. Sie unterhält enge Kontakte zu ähnlichen Fachgruppen in aller Welt. In diesem Jahr trifft sich die Fachgruppe in Osnabrück.

(-mehr Infos demnächst an dieser Stelle-)
___________________________________________________________________

Weil wegen Corona der Astrotreff ausgefallen ist, fällt diese Veranstaltung leider auch aus!
Freitag, 28. September 2020

Museum am Schölerberg

Berichte und Geschichten vom WHAT 2020
Vortragende sind einige Teilnehmer dieses jährlichen Astronomietreffens

In diesem Jahr ist geplant, dass sehr viele von uns aus Osnabrück am WHAT teilnehmen werden. Die komplette "Nordwestkurve" des Sportplatzes in Gülpe wird von unseren Teleskopen, Fotostativen und Zelten belegt sein. Bei so viel astronomischem Einsatz wird viel vom dunklen Himmel des Westhavellandes zu berichten sein.
___________________________________________________________________

Weil wegen Corona die Namibiaexkursion ausgefallen ist, fällt diese Veranstaltung leider auch aus!
Freitag, 28. August 2020

Museum am Schölerberg

Erlebnis Namibia
Teilnehmer der Namibia-Exkursion berichten von ihren astronomischen und anderen Erlebnissen

Die vom 14.5. bis 3.6.2020 geplante Astroreise wird uns viele neue und ungewohnte Anblicke des südlichen Sternenhimmels bringen. Darüber wollen wir berichten. Aber auch Land (und Sand) und Leute werden Thema sein.
___________________________________________________________________WHAT 2019, Aufnahme: Martin Steinbeißer

LEIDER ABGESAGT WEGEN CORONA!
Donnerstag, 20. bis Sonntag, 23. August 2020

WHAT - 10. WestHavelländer AstroTreff

In dem kleinen Ort Gülpe im Sternenpark Westhavelland findet zum zehnten Mal der AstroTreff statt. Wir sind da "Stammkunden". Auch 2020 werden wir wieder dabei sein.

Mehr Informationen demnächst an dieser Stelle.

 


___________________________________________________________________

FÄLLT LEIDER AUS WEGEN CORONA!
Freitag, 29. Mai 2020

Planetarium im Museum am Schölerberg

Faszination Südhimmel

Ein Teil von uns wäre an diesem Freitag (das Coronavirus hat's verhindert) auf einer Exkursion zu den dunklen Himmeln Namibias gewesen. Was sie dort gesehen hätten, können wir im Planetarium simulieren. Geplant ist ein Streifzug zu den Himmelsobjekten der Südhalbkugel, die bei uns auf der Nordhalbkugel nicht zu sehnen sind.

Gäste sind - wie immer - willkommen. Der Eintritt ist frei.

___________________________________________________________________

FÄLLT LEIDER AUS WEGEN CORONA!
14. Mai - 3. Juni 2020
Exkursion der Astro-AG nach Namibia


Durch seine geografische Lage bedingt besitzt Namibia einen besonders klaren Himmel. Durch die dünne Besiedlung ist auch nur wenig störende künstliche Beleuchtung vorhanden. Außerdem kann man dort das Zentrum der Milchstraße sehen. Grund genug für zehn von uns, zum südlichen Sternenhimmel aufzubrechen. Wir werden viel zu berichten haben.
___________________________________________________________________

FÄLLT LEIDER AUS WEGEN CORONA!

Freitag, 24. April 2020, 20:00 Uhr

Museum am Schölerberg

Sternbedeckungen am Oldendorfer Berg (und anderswo)
Vortrag von Dr. Eberhard Bredner

Wird ein Stern (eine Sonne !) von einem Kleinplaneten bedeckt, so ist dies mit der Schattenspur einer Sonnenfinsternis vergleichbar. Dieses Ereignis kann man beobachten, vorausgesetzt der Beobachtungsort liegt in dieser Schattenspur. Beobachten heißt hierbei, dass die Lichtkurve des Zielsterns, vor dem der Kleinplanet vorbeizieht, aufgenommen wird. Das kann eine spannende "Jagd" sein, da hierbei alles stimmen muss: Bahnberechnung, Wetter, Auffinden des oft lichtschwachen Sterns ....

 

___________________________________________________________________

Astronomietag 2019 am Dom, Foto: Gerold Holtkamp
FÄLLT AUS WEGEN DER CORONAVIRUS-EPIDEMIE
(2. Versuch am 24. Okt. 2020)

Samstag, 28. März 2020
am Dom in Osnabrück,
am Museum am Schölerberg
an der NVO Sternwarte auf dem Oldendorfer Berg

Bundesweiter Astronomietag 

Wir werden auch diesmal wieder mit verschiedenen Aktionen dabei sein:

10 bis 14 Uhr, Sonnenbeobachtung und Astro-Infos auf dem Domvorplatz

                                                                                                    14 bis 18 Uhr, Sonnenbeobachtung und Astro-Infos
                                                                                                  vor dem Naturwissenschaftlichen Museum am Schölerberg

                                                                                                    ab ca. 21 Uhr (Sommerzeit!) - nach Einbruch der Dunkelheit,
                                                                                                  Beobachtungen an unserer Sternwarte auf dem Oldendorfer Berg
___________________________________________________________________
Quelle: NASA/ESA/STScI,  Dezember 17, 2015
WEGEN CORONAVIRUS-EPIDEMIE
VERSCHOBEN AUF 27. Nov. 2020

Freitag, 27. März 2020, 20:00 Uhr
Museum am Schölerberg

Von der Geburt der Sterne
Vortrag von Dr. Thorsten Ratzka

Die Entwicklung der Sterne beginnt in den Dunkelwolken entlang der Milchstraße. Doch warum entstehen gerade hier die Sterne? Wie lange dauert es, bis ein Stern leuchtet? Und warum sind junge Sterne oft von farbenprächtigen Nebeln umgeben? Der Vortrag entführt sie zu bekannten und unbekannten Geburtsstätten der Sterne, um dort der Sternentstehung auf den Grund zu gehen.
___________________________________________________________________
WHAT 2019, Aufnahme: Burkhard Lührmann
Freitag, 28. Februar 2020, 20:00 Uhr
Museum am Schölerberg

Rückblick auf das Jahr 2019 der Astro-AG

Vortrag von Dr. Gerold Holtkamp
Ein Jahresrückblick ist immer spannend. Man schaut, was gut war und auch was man besser machen könnte. Ein Rückblick Ende Februar erscheint dem Einen oder Anderen vielleicht etwas spät. Aber was sind bei Astronomen schon zwei Monate, wo wir doch normalerweise mit Lichtjahren und anderen Überdimensionen zu tun haben? Im Vortrag werden die verschiedenen Ereignisse und Aktionen des Jahres 2019 vorgestellt. Das Publikum - insbesondere die Astro-AG Mitglieder - ist dabei gefragt, eigene Eindrücke und eigenes Erleben mit einzubringen.
___________________________________________________________________

Mond am 13.02.2017, Aufnahme: Jörg Große-Kracht
Freitag, 14. Februar, um 20 Uhr

Franziskushaus
Markt 4
Quakenbrück


Der Mond, unser stiller Begleiter

Vortrag von Albrecht Düntsch

Wie kommt es überhaupt dazu, dass ein so großes Objekt die Erde umkreist? Welchen Einfluss hat die Existenz des Mondes auf unseren Planeten und auf uns Menschen? Wäre Leben ohne den Mond auf der Erde überhaupt entstanden? Was versteht man unter einem Osterparadoxon? Was ist der Grund, dass der Mond beim Aufgang größer erscheint als im Zenit? Weshalb strahlt der Mond so hell, obwohl er in Wahrheit eine dunkelgraue Oberfläche hat?
All diese und andere Fragen wird Albrecht Düntsch in seinem Vortrag beantworten. Der Referent freut sich auf eine lebhafte Diskussion. Der Eintritt ist frei.

___________________________________________________________________Teleskope unserer Sternwarte, Foto Wilhelm Witte 3-2017
Freitag, 7. Februar 2020, 18:00 Uhr

NVO Sternwarte auf dem Oldendorfer Berg

"Eine Reise zu den Sternen"
Der Verein Grips & Co besuchtnsere Sternwarte
(geschlossene Veranstaltung)



Die Veranstaltung findet statt!

(Die Wettervorhersage von heute morgen 7.2. um 10:00 Uhr ist sehr gut.) ___________________________________________________________________

Beobachtungen der Milchstraße über dem Naturpark Millevache in Zentralfrankreich, 2019, Foto: Thomas Hänel
Freitag, 31. Jan 2020, 20 Uhr

Museum am Schölerberg

Neue Sternenpark-Projekte
Vortrag von Dr. Andreas Hänel

Immer mehr Schutzgebiete in Deutschland interessieren sich für die Einrichtung von Sternenparks. Hänel berichtet über Untersuchungen in einigen aktuellen Projekten und über den Besuch weiterer Sternenparks: Mayo in Irland, den Nordseeinseln Pellworm und Spiekeroog und Lauwersmeer im Wattenmeer, Pfälzer und Bayerischer Wald, Naturpark Millevache in Frankreich.

Der Eintritt zum Vortrag ist frei.

 

 

 

 

___________________________________________________________________
Mondfinsternis 21.1.2019, Aufnahme: Andreas Hänel
Freitag, 10. Januar 2020, 19:00 bis 22:00 Uhr

NVO Sternwarte auf dem Oldendorfer Berg

Beobachtung der Partiellen Mondfinsternis

Bei einer partiellen Verfinsterung wird der Mond lediglich vom Halbschatten der Erde bedeckt. Da fast auch der Kernschatten den Mond trifft, lohnt sich trotzdem eine Beobachtung. Voraussetzung ist natürlich ein halbwegs wolkenfreier Himmel. Mehr Informationen zu Details der Finsternis findet man z.B. -hier-.




Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.  Mehr Informationen
einverstanden