Wetterlage:
Jetzt
Abends
Temperatur:
4,43°C
Bedeckung:
85%
Stand: 01.12.2021 23:05
Temperatur:
4,43°C
Bedeckung:
85%
Stand: 01.12.2021 23:05
Kalender:


Naturwissenschaftlicher Verein Osnabrück:

Astronomietag am 16. Okt. 2021

Bericht von Werner Wöhrmann und Andreas Hänel, 17.10.2021

Der Astrotag im März dieses Jahres ist wegen Corona ausgefallen. Die zweite Gelegenheit in diesem Jahr sollte aber genutzt werden. Am frühen Nachmittag bauten wir, Achim und Werner, zwei Teleskope vor dem Planetarium auf. Gerold kümmerte sich um Dekoration. Auch das Sonne-Erde-Model kam zum Einsatz. Thorsten brachte einiges an Infomaterial.

Die dichte Wolkendecke verhinderte die Beobachtung von Sonnenflecken und Protuberanzen. Die Stimmung war aber gut. Nicht zuletzt dank Kuchen von Anja und Kaffee von Thorsten. Einige Besucher waren da, die auch mal entfernte Bäume durch unsere Teleskope sehen konnten.


Impressionen vom Astrotag vor dem Planetarium

Nachdem es zunächst so aussah, als würde der Himmel am Abend auch dicht bleiben, riss die Wolkendecke dann gegen 20 Uhr auf und dem Wunsch zweier Besucherinnen entsprechend wurde die Kuppel dann doch noch geöffnet. Kurz danach kam noch ein Ehepaar. Der Abend stand nicht nur unter dem Motto des Astronomietages der Vereinigung der Sternfreunde, sondern es war auch die "Internationale Nacht zur Beobachtung des Mondes" der NASA, für die wir uns noch kurzfristig angemeldet hatten. So konnten den Besuchern Mond, Jupiter, Saturn und einige weitere Objekte durch das 60cm-Teleskop gezeigt werden.


Das Trio des Abends: Mond hinter Wolken, Jupiter und Saturn

Derweil hatte Ralf draußen seinen kleinen Refraktor aufgebaut. Kurz darauf kam noch eine Besucherin mit Begleitung, die selbst zwei Teleskope mitgebracht hatte und aufbaute. Trotz toller Ausrüstung hatte sie Probleme beim Aufsuchen der Objekte. Da war eine Unterstützung von Ralf sehr willkommen. Letztlich war sie so begeistert, dass sie sogar unserem Verein beitreten will ...


Mit seinem "NASA-Teleskop" beobachtete Ralf den Mond in der "NASA-Mondnacht, Schnappschuss des Mondes mit dem Handy durch Ralfs Teleskop

Für die beiden Besucherinnen, die es von Anfang an ausgehalten hatten, gab es zuletzt das Highlight, dass Carsten noch deren Smartphone ans Teleskop hängte und damit den Mond aufnahm!

Das war wohl ein Abend, mit dem einige sehr zufrieden waren!
So war der Astrotag auch für uns ein Erfolg!



Die Beobachter vor der Sternwarte


Schnappschuss des Mondes durchs große Teleskop






Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.  Mehr Informationen
einverstanden