Wetterlage:
Jetzt
Abends
Temperatur:
5,36°C
Bedeckung:
97%
Stand: 01.12.2020 15:42
Temperatur:
4,13°C
Bedeckung:
99%
Stand: 01.12.2020 15:42
Kalender:


Naturwissenschaftlicher Verein Osnabrück:

------------ Astronomie in Zeiten des Coronavirus ------------

ISS Transit vor der Sonne am 13.10.2020

Bericht von Dr. Thomas Kunzemann, 22. Oktober 2020

Anfang Oktober entdeckte ich auf der Website ISS TRANSIT FINDER eine Vorhersage für einen Transit der ISS (International Space Station) vor der Sonne am 13. Oktober.



Die Zentrallinie sollte ganz in der Nähe von Werners Sternwarte verlaufen. Nachdem ich Werner darüber informiert hatte, lud er mich spontan ein, den Transit bei ihm zu beobachten.

Da ich ein Video machen wollte, nahm ich meine Ausrüstung mit und baute sie neben der Sternwarte auf. Werner hatte es einfacher; er brauchte nur das Dach aufzumachen.

                                                                   Ich selbst beim Aufbau



             Werner in seiner Sternwarte                                                          Mein mobiler Aufbau

Die Wetterlage war bis zum letzten Moment spannend, es zogen immer wieder Wolken durch. Auch während des Transits beeinträchtigten Cirruswolken die Beobachtung. Werner hatte leider technische Probleme mit seiner Kamera, die sich auch unter Zeitdruck nicht lösen ließen, so dass er den Transit nicht filmen konnte. Auf dem relativ kleinen Display meiner Kamera konnte man auch nichts von der ISS erkennen, so dass die Enttäuschung zunächst recht groß war.

Zur visuellen Beobachtung hatte ich ein zweites Teleskop auf die Montierung aufgesattelt. Allerdings hatte ich den Objektivsonnenfilter zu Hause vergessen, so dass ich mit Okularprojektion auf der weißen Seite des Beobachtungstuches improvisieren musste. Da war allerdings auch nichts zu sehen.

Anschließend beobachteten wir noch den abnehmenden Mond und die Venus, die mit der Goto-Funktion auch am etwas bewölkten Taghimmel leicht zu finden waren. Zuhause konnte ich die ISS auf dem Video dann doch noch sehen, so dass die Beobachtung trotz aller Probleme mit Erfolg gekrönt wurde.

Das Video wurde mit einer EOS 6D durch einen Vixen NA140 Refraktor mit 2x Konverter, Herschelkeil und Baader Solar-Kontinuum Filter auf einer GPDX-Montierung mit Skysensor 2000 Steuerung aufgenommen. Visuell wollte ich den Transit eigentlich mit einem ED80 Refraktor mit Objektivfilter verfolgen, stattdessen kam Okularprojektion zum Einsatz.




Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.  Mehr Informationen
einverstanden