Wetterlage:
Jetzt
Abends
Temperatur:
-0,75°C
Bedeckung:
100%
Stand: 03.12.2022 17:54
Temperatur:
-1,08°C
Bedeckung:
95%
Stand: 03.12.2022 17:54
Kalender:


Naturwissenschaftlicher Verein Osnabrück:

Beobachtungen nach der Durststrecke: Exoplanet XO-2 N b

Beobachtet von Thomas Grunge am 27.2.2022

Nach Monaten schlechten Wetters, in denen sinnvolle astronomische Beobachtungen kaum oder gar nicht möglich waren, entwickelte sich Ende Februar/Anfang März 2022 eine Wetterlage, die uns in und um Osnabrück viele klare Nächte bescherte, die - ein zusätzlicher Vorteil - um Neumond herum lagen. Endlich konnten wir Astronomen von der Astro-AG die lange Durststrecke hinter uns lassen. Einer davon ist Thomas Grunge. Andere waren auch aktiv und berichten ebenfalls auf unserer Homepage.



486 Lichtjahre entfernt im Sternbild Lynx (Luchs) umkreisen einander zwei sonnenähnliche Sterne (gelbe Zwerge). Beide Sterne, XO-2 N und XO-2 S, besitzen insgesamt drei Exoplaneten, die mit der Transitmethode nachgewiesen wurden.


Sternkarte
 
Um die Komponente XO-2 N kreist alle 2,6 Tage ein Exoplanet in einem Abstand von nur ca. 5.5 Millionen Kilometern.
Durch die sehr geringe Entfernung zu seinem Mutterstern wird der etwa jupitergroße Exoplanet auf eine mittlere Oberflächentemperatur von höllischen 1300 Kelvin aufgeheizt.

Auf https://astro.swarthmore.edu wurde Position des Sterns und Zeitpunkt des Transits ermittelt.
Der Stern hat eine visuelle Helligkeit von 11.1 mag., die durch den Exoplaneten um 0,0106 mag. abgeschwächt wird.
Die Dauer des Transits wird mit 2:41 Stunden angegeben


Screenshot Transit Finder
 
Mit Amateurmitteln konnte der Exoplanet XO-2 N b am 24.2.2022 durch eine Lichtkurve nachgewiesen werden.


Lichtkurve
 
Daten:
7“ Maksutov-Teleskop @ F/6.3, SBIG ST10 @-20°C, Luminanzfilter, 120 Sekunden Belichtung, 1x1
150 Lights, 16 Darks, 16 Flats, 16 Flatdarks
Auswertung mit Muniwin 2.1
Die Muniwin-Daten wurden in die ETD - Exoplanet Transit Database übertragen und ausgewertet.
Die Ergebnisse ETD stimmen relativ gut mit den Vorhersagen von https://astro.swarthmore.edu überein.


Screenshot ETD

Als Sahnehäubchen konnte ich noch einen weiteren variablen Stern in den Daten aufspüren, den ich noch genauer bestimmen muss.


Screenshot Muniwin, unten die Lichtkurve des variablen Sterns




Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.  Mehr Informationen
einverstanden