Wetterlage:
Jetzt
Abends
Temperatur:
28,91°C
Bedeckung:
96%
Stand: 16.08.2022 18:45
Temperatur:
25,6°C
Bedeckung:
97%
Stand: 16.08.2022 18:45
Kalender:


Naturwissenschaftlicher Verein Osnabrück:

NGC 6960 Hexenbesennebel

Beitrag von Jens Paul, August 2022


NGC 6960, entdeckt von William Herschel im Jahre 1784, ist Teil einer Supernova Explosion vor ca. 8000 Jahren im Sternbild Schwan (Cygnus).

Der Nebel befindet sich in einer Entfernung von ca. 1400 bis 2600 Lichtjahren.

Er besteht aus Emissions- und Reflexionsnebeln, visuell ist er mit mittleren Teleskopen und einem OIII-Filter sichtbar.

Der helle Stern 52 Cygni, der mit bloßem Auge an dunklen Orten beobachtet werden kann, ist nicht Bestandteil der Supernova, sondern mit lediglich 201 Lichtjahren Entfernung deutlich näher.

Weitere Objekte der Supernova sind NGC 6974, NGC 6979, NGC 6992, NGC 6995 und IC 1340. Diese sind hier nicht abgebildet.

Der kompakte Überrest der Supernova ist allerdings nicht bekannt.



 

Für die Aufnahme verwendete Ausrüstung:

Celestron C8-N Newton 200/1000

Baader Koma Korrektor MPCC III

ZWO ASI 071 Pro

Skywatcher EQ8 Montierung

Guiding: Leitrohr TS 60/260 mit MGEN 2

 

Aufnahmedaten:

30 x 120s - Gain 50, Offset 10, Sensortemperatur 2°C

30 x Darks

22 x Flats

71 x Bias

Ergibt 60 Minuten Gesamtbelichtungszeit

Aufnahmesoftware: APT

Platesolving: ASTAP

 

Bildbearbeitung, Kartenmaterial und Image Solving: Pixinsight

Quellen für die Bildbeschreibung: Ski Safari 6 Pro und Wikipedia





 




Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.  Mehr Informationen
einverstanden